Release 4.3 bringt noch mehr Unterstützung im Alltag

Ab dem 5. Dezember steht Ihnen der Release 4.3 von curaMED zu Verfügung. Hier ein Überblick zu neuen Funktionalitäten, die wir für Sie implementiert haben.

Der neuste Release von curaMED bringt Ihnen wiederum neue Möglichkeiten für Ihren Praxisalltag. Hier eine Auswahl:

Liste mit wichtigsten Patienteninformationen
In curaMED können Sie neu für jeden Patienten eine sog. Problemliste erstellen und frei konfigurieren. Dieses medizinische Inhaltsverzeichnis (auch als Diagnosenliste bekannt) bietet Ihnen die wichtigsten Patienteninformationen auf einen Blick. Sie wählen die Elemente der Liste (z.B. Diagnosen, Probleme, Behandlungsfälle, Allergien oder Schwangerschaften) nach Bedarf aus und können einzelne Einträge direkt in der Liste erstellen oder bearbeiten.

Cave-Einträge neu hervorgehoben
Als Cave erfasste Allergien werden in der Quickinfo zu einem Patienten neu zuoberst und in einem roten Balken angezeigt.

Widgets: übersichtlich und individuell
Die neue Darstellung und die Erweiterung der Widgets verschaffen Ihnen eine noch bessere Übersicht zur Krankengeschichte eines Patienten. Sie können mit einer Standardansicht arbeiten oder sich die Widgets nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen. Neu können Sie bei zahlreichen Widgets zudem einzelne Einträge direkt erstellen und bearbeiten, ohne die Übersicht verlassen zu müssen.

Agenda: neu mit Gruppen und ohne Randzeiten
In der Agenda können neu Personen, Geräte und Räume zu Gruppen zusammengefasst und gemeinsam in einer Übersicht angezeigt werden. Weiter können Sie bei Bedarf neu Randzeiten ausserhalb der Arbeitszeiten in Ihrem Betrieb ausblenden. Das erhöht die Übersicht in Ihrer Agenda.

SMASS: Unterstützung bei Ersteinschätzung
Das Swiss Medical Assessment System (SMASS) unterstützt Gesundheitsfachpersonen bei der Ersteinschätzung von Patienten und bei medizinischen Abklärungen zu Alltagsbeschwerden. Neu bietet curaMED eine Schnittstelle zu SMASS, das ohne zusätzliche Authentifizierung aufgerufen werden kann. Geschieht der SMASS-Aufruf in einem konkreten Patientenkontext, wird das Resultat der Abklärung als PDF-Dokument direkt beim Patienten in curaMED abgelegt.

Weitere Höhepunkte im Release 4.3 von curaMED

  • Für viele Inhaltsbereiche wurde eine Scrollbar eingeführt.
  • Behandelnde können neu ihre qualitativen Dignitäten hinterlegen.
  • Eingetroffene Rechnungsantworten sind neu auf einen Blick ersichtlich.

 

Details zum Release 4.3 von curaMED finden Sie in den ausführlichen Release Notes:

curaMED_Release_Notes_4.3_DE

Zu einzelnen Themen finden Sie in unserem Helpcenter zudem Erklärvideos (s. Hinweise in den Release Notes).

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.